Das große Human Design Glossar – alle Begriffe aus dem Human Design System einfach erklärt.

  • Beitrags-Kommentare:Ein Kommentar
You are currently viewing Das große Human Design Glossar – alle Begriffe aus dem Human Design System einfach erklärt.

„Die Begriffe im Human Design sind gruselig“ – genau das schrieb mir eine Followerin, nachdem sie auf meinem Instagram-Account zum ersten Mal etwas über Human Design gelesen hat. Und Ja, fühl ich total !!! Fand ich auch und find ich noch immer.

Allein schon der Begriff Human Design – damit fängt es ja schon an…also mein erster Gedanke war, als mir HD ca 2018 zum ersten Mal begegnete, dass es sich dabei um irgendeinen apokalyptischen science fiction artigen Irrsinn handelt, wo Menschen ihre perfekten Babys aus irgendwelchen Katalogen zusammenstellen, die dann auf Maß „designed“ und zum genauen Wunschtermin hin geliefert werden…

Als ich dann weiterklickte und diese wirre bunte Grafik sah, war mein zweiter Gedanke: ach nee, keine größenwahnsinnige Gentechnik, sondern wohl eher irgendwas mit Grafik-Design…was ich als Künstlerin dann ja schon wieder interessant fand… also hab ich nochmal weitergeklickt…

Und bin dann auf so Begriffe wie Energietyp, Strategie und Autorität gestoßen…WHAT!?
Als sehr freiheitsliebender Mensch kräuseln sich mir da alle Nackenhaare und die Fußnägel gleich dazu. Für gewöhnlich bin ich schon nur bei dem Wort Autorität raus aus der Nummer. Und wenn dann noch dazukommt, dass jemand bei irgendwas strategisch (Strategie?! What?) vorgeht und das ganze mit irgendwelchen energetischen esoterischen (Energie)Typen zu tun hat, dann SPÄTESTENS ist hier für mich der Drops gelutscht…

Zum Glück hab ich damals trotzdem weitergeklickt, denn Human Design ist eins der interessantesten Tools, die mir im Laufe meiner langjährigen Tätigkeit im Bereich Coaching und Beratung untergekommen sind…

Und damit andere nicht Gefahr laufen, aufgrund von seltsamer Terminologie eben dieses wunderbare Tool zu verpassen, hab ich dieses Glossar hier erstellt, wo ich alle Begriffe aus dem Human Design Universum ganz einfach für dich erkläre…

A

A – Ajna (siehe Verstand)

A – Aura
Die Aura ist das energetische Feld rund um deinen Körper. Nach Human Design hat jeder Energietyp eine jeweils etwas anders beschaffene Aura. Der Manifestors hat eine geschlossene Aura und kann dadurch etwas abweisend/unnahbar wirken. Der Generator hat eine warme und einladende Aura, ebenso wie der MG. Die Aura des Projektors ist durchdringend und der Reflektor hat eine abtastende teflonartige Aura.

A – Autorität
Die Autorität ist deine Entscheidungsweisheit, mit der du energetisch passende Entscheidungen für dich und dein Leben treffen kannst und zwar so, dass im Alltag möglichst viel Flow und möglichst wenig Widerstände aufkommen.

B

B – Basen
Basen sind bestimmte Qualitäten, die sich „unter“ den Linien befinden (siehe hierzu auch Farben, Töne und PHS)

B – Bewusstseins-Zenter
Zu den Bewusstseins-Zentern gehören der Verstand, das Emo, das Herz und die Milz. Diese vier Zenter stehen für unsere mentale, emotionale und intuitive Intelligenz, sowie für die Energien, die wir ausstrahlen und auch von außen aufnehmen

B – Bodygraph (siehe Chart)

C

C- Chakren
Die sieben Chakren sind Teil der indischen Lehre der feinstofflichen Energiezentren des Körpers. Die neun Zentren im Human Design sind auf eben diese Chakren zurückzuführen. Die Chakren-Lehre ist eine der vier alten Weisheitslehren, die die Grundlage des Human Design bilden.

C – Chart
Die Human Design Chart ist eine graphische Darstellung der individuellen Aspekte deines Designs. Sie bildet auf vielen verschiedenen Ebenen die kompexen Energien zum genauen Zeitpunkt deiner Geburt ab. Sie besteht aus 9 Zentren, 64 Toren, 36 Kanälen und 13 Planeten. Diese werden als geometrische Formen, Linien und Symbole dargestellt, die oftmals auf und teilweise neben einer menschlichen Silhouette abgebildet werden. Anhand der genauen Geburtsdaten einer Person kann die persönliche HD-Chart berechnet werden. Die Chart bildet auch die Grundlage eines Readings. Hier, hier oder hier kannst du kostenfrei Charts berechnen lassen.

D

D – Definiert
Definierte Zenter, Tore und Kanäle erkennst du in der Chart daran, dass sie farbig dargestellt sind. Die Farbe ist nicht relevant und variiert je nach Anbieter/Chartrechner. Die definierten Elemente der Chart ziegen an, welche Aspekte zum Zeitpunkt deiner Geburt bzw ca 88 Tage davor, aktiviert wurden. Sie zeigen bestimmte Energien auf, die dir konstant zur Verfügung stehen. In diesen Bereichen bist du zudem eher wenig von außen und von anderen Menschen beeinflussbar.

D – Definition
Die Definition beschreibt wie unsere definierten Zenter über die aktivierten Kanäle miteinander verbunden sind und wie dementsprechend der Energiefluss in unserer Chart aufgebaut ist. Neben der einfachen Definition, bei der alle definierten Zenter und Kanäle in einem Rutsch miteinander verbunden sind, gibt es noch den einfachen, den dreifachen und den vierfachen Split, mit dementsprechend zwei, drei oder vier separaten Gruppen von jeweils miteinander verbundenen Zentren und Kanälen. Refletoren haben übrigens keine Definition, weil sie keine aktivierten Kanäle und somit auch keine definierten Zenter haben. Unsere Definition hat Einfluss darauf, wie wir mit anderen interagieren und auch wie kohärent unsere Verbindung zu uns selbst ist.

D – Dekonditionierung
Die Dekonditionierung bezeichnet einen Prozess, der das Auflösen von Konditionieungen hin zu unserer ureigenen Energie beinhaltet
Dekonditionierung findet statt, indem wir konsequent unserer Strategie und Autorität folgen. Außerdem kann dieser Prozess durch Bewusstmachung unterstützt werden, indem wir aus unseren Lebenserfahrungen lernen und uns von alten Glaubenssätzen lösen, die nicht unserer Energie entsprechen und die uns dementsprechend nicht dienlich sind

D – Design(seite)
Mit dem Design oder der Designseite, also mit der linken unbewussten Seite in der Chart, oder auch der sog. Körperseite, werden die Aspekte zusammengefasst, die ca. 88 Tage vor dem Zeitpunkt der Geburt aktiviert wurden. Hier findet sich sozusagen die Körperstruktur.
(siehe hierzu auch Persönlichkeitsseite)

D – Druckzenter
Die Druckzenter in der Chart sind die Krone und die Wurzel. Die Krone ist das Zenter ganz oben und die Wurzel das Zenter ganz unten in der Chart. Diese beiden Zenter sorgen für den Antrieb, der die Energien durch die Chart in Richtung Kehle schickt.

E

E – Ego (siehe Herz)

E – Ego-Autorität
Bei der Ego-Autorität sind das Emo, das Sakral und die Milz undefiniert und das Herz-Zenter ist definiert. Diese Autorität kommt bei Manifestoren udn Projektoren vor. Menschen mit dieser Autorität fällen ihre Entscheidung mit dem Herzen. Ihnen ist wichtig, dass ihre Entscheidungen auch einen gewissen Wert/Vorteil für sie selber mit sich bringen. Das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern ist an dieser Stelle energetisch gesehen genau gut und richtig so

E – Emotionale Autorität
Bei der Emotionalen Autorität ist das Emotions-Zenter definiert. Menschen mit dieser Autorität entscheiden nach ihrem Gefühl und brauchen dafür Zeit, da sie erst dann ausreichend Klarheit bzgl ihrer Entscheidungsfindung erlangen, wenn wie vorher ihre emotionalen Wellen durchlaufen

E – Emotions-Zenter
Das Emotions-Zenter, kurz auch Emo genannt, ist sowohl ein Motor- als auch ein Bewusstseins-Zentrum. Mit ihm sind unsere Emotionen und teilweise auch unsere spirituellen Energien verbunden

E – Energietyp
Anhand der definierten und undefinierten Aspekte der Chart ergibt sich der Energietyp. Es gibt fünf Energietypen: den Manifestor, den Generator, den Manifestierenden Generator, den Projektor und den Reflektor. Der Typ beschreibt wie deine Aura aufgebaut ist, wie sie in der Welt funktioniert und auf andere wirkt. Zudem hat nach Human Design jeder Energietyp eine bestimmte Aufgabe im kollektiven energetischen Zusammenspiel.

F

F – Farben
Die Farben sind bestimmte Qualitäten, die sich „unter“ den Linien befinden (siehe hierzu auch Töne, Basen und PHS)

G

G – Generator
Der Generator ist ein Energietyp. Er hat immer ein definiertes Sakral, aber keine Motor-Kehl-Verbindung

G – G-Zenter
Das G-Zenter, oder auch Selbst, ist ein Magnet-Zenter. Es steht für die Selbstwahrnehmung, die eigene Identität, die Richtung im Leben und auch für die Liebe. Hier befindet sich auch der magntische Monopol.

H

H – Hängendes Tor
Das ist ein einzelnes aktiviertes Tor, dessen gegenüberliegendes Tor nicht aktiviert ist. Somit bildet sich hier kein Kanal, wodruch das Tor sozusagen frei „hängt“, eben ohne Verbindung zum gegenberliegenden Tor.

H – Herz
Das Herz ist eins der vier Motor-Zenter. Es steht für Selbstwert, Willenskraft und Motivation

H – Higher-Self
Wenn wir die verschiedenen Aspekte unserer Chart auf die höchste und beste Weise verkörpern, dann leben wir diese Apekte und damit auch unser Human Design im Higher-Self, also im höchstmöglichen Ausdruck. (siehe hierzu auch Lower-Self)

H – Human Design
Dein Human Design fasst zusammen wie zum Zeitpunkt deiner Geburt sowie xa 88 Tage zuvor eine Reihe von Himmelskörper positioniert waren und welche Aspekte und Energien eben dadurch aktiviert wurden. Am ehesten ist dein Human Design vlt mit einem astrologischen Geburtshoroskop vergleichbar.

I

I – IGing
Das IGing ist ein philosophisches System aus dem alten China. Es wird auch das „Chinesische Buch der Wandlungen“ genannt. Es besteht aus 64 Hexagrammen mit jeweils sechs Linien, worauf die 64 Toren und sechs Linien des Human Design Systems beruhen.

I – Inkarnationskreuz
Das Inkarnationskreuz stellt deine Lebensaufgabe dar und setzt sich jeweils aus deinen bewussten und unbewussten Sonnen- und Erd-Aktivierungen zusammen.

J

J – Juxtaposition (bei den Profilen)
Das Profil 4/1 wird als Juxtaposition bezeichnet, weil es als fixiertes Profil sozusagen die Brücke zwischen den Personalen und den Transpersonalen Profilen darstellt

K

K – Kabbala
Die Kabbala ist eine der vier Weisheiten, die dem Human Design zugrunde liegen. Sie ist die überlieferte Weisheit der Theologie und Kosmologie des Judentums. Im Zentrum kabbalistischen Lehre, die eine Anleitung für ein erfülltes Leben bietet, steht „der Baum des Lebens“.

K – Kanal
Die Verbindung von zwei Zentren über jeweils zwei einander gegenüber liegende Tore wird Kanal genannt. Es gibt 36 Kanäle, die jeweils für bestimmte Talente und Fähigkeiten stehen, die ein Menschen haben kann, je nachdem ob der Kanal definiert ist oder nicht.

K – Kehle
Die Kehle ist das Zenter für Manifestation und Ausdruck in der Chart. Alle Energien der Chart fließen dorthin. Dieses Zenter steht für Kommunikation, Ausdruck, Manifestation und Handlung

K – Konditionierung
Besonders die undefinierten Aspekte der Chart sind „anfällig“ für Konditionierungen, dh in diesen Bereichen nehmen wir Energien von außen auf und sind daher durch andere Menschen, die diese Bereiche definiert haben, aber auch durch die Energien aktueller Transite, beeinflussbar. Hier entstehen zB Glaubenssätze und Verhaltensweisen, die im Grunde nicht unserer ureigensten Energie entsprechen.
Eine Konditionierung zeigt sich dadurch, dass der jeweilige Aspekt, der konditioniert ist, im Lower-Selbst, also in seinem „niedrigsten“ Ausdruck gelebt wird, dh hier zeigen sich entsprechend die jeweiligen Nicht-Selbst-Themen

K – Körpergrafik (siehe Chart)

K – Krone
Die Krone ist eins der beiden Druck-Zenter. Es ist das Zenter ganz oben in der Chart und steht für Inspiration und die Verbindung zum Universum.

L

L – Linien
Es gibt 6 Linien, aus denen sich auch die 12 Profile zusammensetzen. Zudem findet sich die Linien auch in den Toraktivierungen wieder. Jede Linie gibt einem einzelnen Tor nochmal eine etwas andere Ausprägung.

L – Lower-Self
Wenn wir in den verschiedenen Bereichen unserer Chart sehr konditioniert sind, dh wenn wir die einzelnen Apsekte unserer Chart nicht so leben, wie sie energetisch für uns angelegt sind, sondern so, wie wir es durch unsere Umgebung gelernt haben, zB weil es von uns so erwartet wurde, dann leben wir diese Apekte und damit auch unser Design im Lower-Self, also im niedrigsten Ausdruck. (siehe hierzu auch Higher-Self)

L – Lunare Autorität
Die Lunare Autorität ist ausschließlich dem Reflektor vorbehalten. Bei diesem Typen sind alle Zenter undefiniert. Der Reflektor trifft seine Entscheidungen im Einklang mit dem Mond. Indem er bei großen Entscheidungen mindestens einen Mondzyklus durchläuft, hat er ausreichend Zeit sich in seiner Veränderlichkeit wahrzunehmen und alle für seine Entscheidungsfindung relevanten Aspekte einmal durchzuspüren

M

M – Magnetischer Monopol
Der magnetische Monopol befindet sich im G-Zenter und könnte als die treibende Kraft unseres Körpers bezeichnet werden. Physikalisch gesehen beschreibt es einen Magnet mit nur einem Pol, der nur anzieht und nicht abstößt.

M – Manifestations-Zenter
Die Kehle ist das Manifestations-Zenter in der Chart. Alle Energien der Chart fließend dorthin und finden hier ihren Ausdruck. Dadurch stellt die Kehle auch die Brücke zwischen innen und außen dar, durch die wir uns nicht nur ausdrücken, sondern auch ins Handeln kommen.

M – Manifestierender Generator
Der MG ist ein Energietyp. Er hat sowohl Teile des Generators als auch des Manifestors in sich, bildet aber einen ganz eigenen Typen.
Er hat immer ein definiertes Sakral und bei ihm ist immer mindestens ein Motor-Zenter direkt oder indirekt zur Kehle verbunden.

M – Manifestor
Der Manifestor ist ein Energietyp und zwar der einzige, der initiieren darf. Er hat immer ein undefiniertes Sakral und eine direkt oder indirekte Motor-Kehl-Verbindung, dh bei ihm ist mindestens ein Motor-Zenter durch einen Kanal mit dem Kehl-Zentrum verbunden

M – Mentale Autorität
Diese Autorität ist den mentalen Projektoren vorbehalten. Bei dieser Autorität ist das Ajna definiert und entsprechend auch noch Kehle und/oder Krone. Alle anderen Zentren sind undefiniert. Menschen mit dieser Autorität nutzen zur Entscheidungsfindung ihre Umgebung, indem sie mit Menschen, denen sie vertrauen, über ihre Optionen sprechen bis sich über dieses akustische Resonanzfeld die für sie passende Entscheidung herauskristallisiert.

M – MG (siehe Manifestierender Generator)

M – Milz
Die Milz ist ein Bewusstseins-Zenter. Mit ihr sind unsere Instinkte, unsere Intuition und unsere Ängste verbunden.

M – Milz-Autorität
Bei der Milz-Autorität sind das Emotions-Zenter und das Sakral undefiniert und die Milz ist definiert. Diese Autorität kommt bei Manifestoren und Projektoren vor. Menschen mit dieser Autorität entscheiden ganz intuitiv im Hier und Jetzt.

M – Motor-Zenter
Die Wurzel, das Emo, das Sakral und das Herz sind die Motor-Zentren. Durch diese vier Zenter werden uns energetische Ressourcen zur Verfügung gestellt.

N

N – Neutrinos
Ein Neutrino ist ein Elementarteilchen ohne elektrische Ladung und mit sehr geringer Masse. Die speziellen Gesetzmäßigkeiten ihrer Veränderbarkeit geben der modernen Physik bis heute Rätsel auf. Im Human Design sind die Neutrinos interessant weil uns ihre jeweiligen Strömungen zum Zeitpunkt unserer Geburt sowie ca 88 Tage zuvor energetisch entsprechend prägen. (siehe hierzu auch Quantenphysik)

N – Nicht-Selbst
Das Nicht-Selbst, oder genauer sagte, das Nicht-Selbst-Thema zeigt sich, wenn wir energetisch gesehen vom Weg abkommen nicht unserem Design entsprechend handeln und entscheiden. Das Nicht-Selbst ist in gewisser Weise das Gegenstück zur Signatur. Es ist ein Signal deines Körpers, dass es an der Zeit ist gewisse Kurskorrekturen vorzunehmen. Beim Manifestor ist es ein Gefühl von Wut, beim Generator ein Gefühl von Frustration, beim MG kommt Wut und Frust auf, beim Projektor ist es die Verbitterung und der Reflektor fühlt Enttäuschung.

O

O – Offen
Als offen bezeichnet man undefinierte Zenter, in denen auch keinerlei Tore vorhanden sind. Also Zenter, die in der Chart komplett weiß dargestellt werden. Offene Zenter haben die Aspekte der undefinierten Zenter nochmals verstärkt, besonders die Tatsache, dass sie die Energien, die sie von außen aufnehmen, um ein vielfaches verstärken

P

P – Personales Profil
Es gibt sieben Personale Profile (1/3, 1/4, 2/4, 2/5, 3/5, 3/6, 4/6). Menschen mit einem dieser Profile sind mit ihren eigenen persönlichen Prozessen im Leben beschäftigt und haben eine eher

P – Persönlichkeit(sseite)
Mit der Persönlichkeit bzw Persönlichkeitsseite, also mit der rechten bewussten Seite der Chart, werden die Aspekte zusammengefasst, die zum genauen Zeitpunkt der Geburt aktiviert werden. (siehe hierzu auch Designseite)

P – PHS
Das „Primary Health System“ stellt nochmal (wie der Name schon sagt) ein ganz eigenes System innerhalb der HD-Chart dar. Simpel gesprochen findet sich das PHS in den vier Pfeilen rechts und links nebem dem Kopf deiner HD-Chart. Das PHS gibt zB Auskunft darüber, welcher Ernährungstyp wir sind, wie die für uns förderlichste Umgebung aussieht, welchen persönlichen Blickwinkel wir einnehmen und was uns wie motiviert. Genauer gesagt liegt das PHS liegt sozusagen „unter“ den 6 Linien, denn jede einzelne Linie besteht aus 6 Farben und jede Farbe nochmals aus 6 Tönen und jeder Ton beinhaltet wiederum 5 Basen. Hier wird deutlich wie tiefgehend dieses Wissen nochmals ist und wie viele Kombinationsmöglichkeiten in den einzelnen Bereichen sich hier auftun…

P – Planeten
Rechts und Links neben der Körpergrafik befinden sich zwei Reihen mit Symbolen. Diese Symbole stehen für einzelne Planeten bzw Himmelskörper. Die Abfolge der Planeten ist auf beiden Seiten gleich. Die Zahlen neben den einzelnen Planeten sind die jeweiligen Tore, die durch den jeweiligen Planeten zum Zeitpunkt deiner Geburt (rechte Seite) bzw ca 88 Tage vor deiner Geburt (linke Seite) aktiviert sind. Die linke Seite steht zudem für die unbewussten, die rechte Seite für die bewussten Anteile.

P – Profil
Das Profil beschreibt deine Persönlichkeit, deine Rolle, die du im Leben verkörperst. Insgesamt gibt es 12 Profile im Human Design. Das Profil besteht aus zwei Zahlen, die sich aus einer Kombination der sechs Linien ergeben. Insagesamt gibt es 12 Profile im Human Design, zB 1/3 oder 6/4. Das Profil ergibt sich ganz konkret aus den beiden Zahlen, die hinter dem Komma der beiden Sonnenaktivierungen stehen. Dei Sonnenaktibierungen sind die beiden obersten Zahlen aus den beiden Zahlenreihen, die rechts und links neben der Körpergrafik stehen. Unter diesem Bild findest du ein Beispiel.
Die erste Zahl des Profils ergibt sich aus deiner bewussten Seite (rechts in der Chart) und zeigt dir, wie du dich selber siehst. Die zweite Zahl kommt aus der unbewussten, der Körperseite (links in der Chart) und zeigt an, wie du auf andere wirkst, wie andere dich wahrnehmen.

P – Projektor
Der Projektor ist ein Energietyp. Er hat immer ein undefiniertes Sakral und keine Motor-Kehl-Verbindung

Q

Q – Quantenphysik
Als Teilbereich der Physik wird in der Quantenphysik das Verhalten und die Wechselwirkung kleinster Teilchen erforscht. Mit Quanten wird die allerkleinste physikalische Einheit bezeichnet, die nicht mehr weiter geteilt werden kann. Die Quantenphysik ist im Human Design unter anderem interessant wegen den Neutrinos, die hier eine wichtige Rolle spielen. (siehe hierzu auch Neutrinos)

R

R – Ra Uru Hu (geb. Alan Krakower, † 2011) brachte 1984 das Human Design System in die Welt

R – Rave-Mandala
Das Rave Mandala ist nochmal eine etwas andere graphische Darstellung deiner Human Design Chart.

R – Reading
Ein Human Design Reading ist eine Analyse deiner HD-Chart. In einem Reading erklärt und beschreibt dir ein möglichst erfahrener HD-Reader die unterschiedlichen Aspekte deiner persönlichen Chart. Da die Chart so viele Informationen enthält, die nicht alle in ein Reading passen würden, gibt es unterschiedliche Formate. Dementsprechend macht es Sinn mit einem Basis-Reading anzufangen und dann ggf später mit vertiefenden Readings in weitere Aspekte der eigenen Chart einzutauchen

R – Reflektor
Der Reflektor ist ein Energietyp. Bei ihm sind alle Zenter undefiniert – in der Chart also weiß abgebildet.
Zudem hat er immer die Lunare Autorität

S

S – Sakral-Zenter
Das Sakral ist ein Motor-Zenter. Mit ihm sind unsere Lebenskraft, unsere Kreativität und auch die sexuellen Energien verbunden

S – Sakrale Autorität
Bei der Sakralen Autorität ist das Emotions-Zentrum undefiniert und das Sakral definiert. Menschen mit dieser Autorität fällen ihre Entscheidungen im Hier und Jetzt aus dem Bauch heraus.

S – Schaltkreise
Als Schaltkreise bezeichnet man einzelne Gruppen von Kanälen mit speziellen Aufgaben bzw Themen. Es gibt drei Hauptgruppen von Schaltkreisen, mit eventuellen Untergruppen: den individuellen Schaltkreis, den Stammes-Schaltkreis und den kollektiven Schaltkreis.

S – Selbst (siehe G-Zenter)

S – Selbstprojizierende Autorität
Dies ist eine reine Projektor-Autorität. Alle Zenter unterhalb des G-Zenters sind undefiniert. Menschen mit dieser Autorität treffen Entscheidung mithilfe ihrer Stimme, indem sie über ihre Optionen sprechen und sich selbst dabei zuhören und darüber dann entsprechende Klarheit gewinnen.

S – Signatur
Die Signatur ist genau der Zustand bzw das Gefühl, das sich einstellt, wenn du im Einklang mit deinem Typ und der dazugehörigen Strategie lebst. Beim Manifestor ist es Frieden, beim Generator ist es ein Gefühl von Befriedigung, beim MG ist es Befriedigung und Frieden, beim Projektor Erfolg und beim Reflektor ist es ein Gefühl von Überraschung.

S – Solar Plexus (siehe Emotions-Zenter)

S – Strategie
Jeder Energietyp hat eine ihm zugeordnete Strategie, die Auskunft darüber gibt, wie du in Fluss kommst und wie du dein Energiepotential auf die höchste und beste Weise einsetzt, um in Harmonie mit dir und deiner Umwelt, also möglichst mit dem geringsten Widerstand durchs Leben zu gehst. Zudem unterstützt dich die Strategie dabei, genau die Menschen und Situationen in dein Leben zu ziehen, die zur Entfaltung deiner Potentiale und die zur Erfüllung deiner Lebensaufgabe beitragen. Die Strategie des Manifestors ist es zu Informieren, die Strategie des Generators ist es zu reagieren, der MG darf reagieren und informieren, der Reflektor darf auf eine Einladung warten und die Strategie des Reflektors ist es einen Mondzyklus zu durchlaufen

S – Symbole
Rechts und links neben der Körpergrafik befindet sich jeweils eine Reihe mit Symbolen. Diese Symbole stehen für 13 Himmelskörper aus unserem Sonnensystem, zB Sonne, Mond, Merkur, Pluto, Mondknoten

T

T – Töne
Töne sind bestimmte Qualitäten, die sich „unter“ den Linien befinden (siehe hierzu auch Farben, Basen und PHS)

T – Tor
In den einzelnen Zentern sind jeweils mehrere Tore vorhanden. Insgesamt gibt es 64 Tore in der Chart, die, wenn sie defniert sind, auch immer mindestens einem Planeten zugeordnet sind. Jedes Tor steht für bestimmte Gaben und Potentiale, die ein Mensch haben kann, je nachdem ob das Tor definiert ist oder nicht. Innerhalb der Tore gibt es noch gewisse Abstufungen, was die jeweiligen Qualitäten anbelangt, für die das jeweilige Tor steht. Dieses Fine-Tuning entsteht durch die Linien, Farben und Töne, die „hinter“ den Toren liegen – dies ist sehr tiefes Human Designs Wissen, weil es sehr sehr tief in die Chart hineingeht

T – Transit
Die Planeten und Himmelskörper unseres Sonnensystems kreisen um die Sonne. Wenn eine dieser Planeten- oder Himmelskörperbewegungen einen Aspekt zu einem bestimmten Human Design Faktor bildet, kommt es zu einer entsprechenden Aktivierung. Genau wie in der Astrologie werden auch im Human Design die Transite genutzt um einzelne Themen oder Qualitäten zu benennen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt oder in einem bestimmten Zeitraum relevant werden, je nachdem welcher Planet beteiligt ist.

T – Transpersonales Profil
Es gibt vier Transpersonale Profile (5/1, 5/2, 6/2, 6/3). Menschen mit einem dieser Profile wenden den Blick nach außen und beziehen sich mehr auf andere als auf sich selbst

T – Typ (siehe Energietyp)

U

U – Undefiniert
Undefniert sind alle Zenter, Tore und Kanäle, die in der Chart weiß dargestellt sind. Bei diesen Elementen der Chart sind die entsprechenden Energien nicht aktiviert und somit nicht konstant spürbar und verfügbar. In diesen Bereichen nimmst du aber Energien von außen auf, reflektierst diese und verstärkst sie auch. Du bist in diesen Bereich nicht festgelegt und kannst hier somit viel ausprobieren, erleben und erfahren. Im Zusammensein mit anderen Menschen oder durch die jeweiligen aktuellen Transite können sich undefinierte Aspekte der Chart zeitweise wie definiert anfühlen, allerdings sind die Energien subtiler spürbar, als wenn sie tatsächlich fester definierter Bestandteil deiner Chart wären.

V

V – Variablen (siehe PHS)

V – Verstand
Der Verstand ist ein Bewusstseins-Zenter und wird auch Ajna genannt. Dieses Zenter steht für Zahlen, Daten, Fakten. Es steht für unsere Meinungen, Beurteilungen und Ansichten.

W

W – Wurzel
Die Wurzel ist ein Druck- und auch ein Motor-Zenter. Es ist das Zenter ganz unten in der Chart und mit ihr sind unserer innerer Antrieb, bzw eben der Druck, etwas zu starten, sowie die Themen Stress und Sicherheit verbunden.

X / Y

X –

Y –

Z

Z – Zenter
Es gibt neun Zenter in der HD-Chart, die den individuellen Energiefluss beschreiben. Jedes Zenter repräsentiert zudem bestimmte Themen und persönliche Eigenschaften. Es gibt Motor-, Druck- und Bewusstsein-Zenter. Zudem ein Magnet-Zenter und ein
Jedem Zenter sind auch bestimmte biologische Entsprechungen, zB Organe, zugeordnet. Ein Zenter kann entweder definiert sein, dann wird es in der Chart farbig dargestellt. Oder es ist undefiniert bzw ganz offen und dann wird es weiß abgebildet.

________________

Der Begriff, den du erklärt haben möchtest, ist nicht dabei? Dann schreib mir! Gerne werde ich das Glossar weiter ergänzen!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar