Mehr als 60 FUN FACTS über mich

  • Beitrags-Kommentare:11 Kommentare
You are currently viewing Mehr als 60 FUN FACTS über mich
  1. Ich liiiiiebe Flip Flops, ich lebe buchstäblich in diesen Dingern. In eine wärmere Gegend ziehen, nur damit ich das ganze Jahr über Flip Flops tragen kann? Sofort! Die einzige wirkliche Alternative? Barfuss gehen!
  2. Es haben zwei Guidos bei meinem Opa um meine Hand angehalten:  der erste auf einem Cmpingplatz in Holland, wo meine Großeltern ein Wohnmobil hatten – da bin ich oft mit hingefahren, als ich klein war, und hab da dann immer mit einem Jungen gespielt, der Guido hieß und der so doll in mich verliebt war, dass er eines Tages in aller Form bei meinem Opa vorsprach, seine Liebe für mich erklärte und seine Bitte vorbrachte mich heiraten zu dürfen – wir waren fünf, höchstens sechs Jahre alt Die Reaktion meines Opas? Jung, da reden wir in 20 Jahren nochmal drüber. Das hat mein Opa dann auch, also nochmal darüber geredet, und sogar ziemlich genau 20 Jahre später, allerdings mit einem anderen Guido, nämlich mit „meinem“ Guido, meinem jetzigen Mann. Leider hat mein Opa unsere Hochzeit nicht mehr erlebt, aber die beiden haben sich noch kennengelernt, sehr gut sogar, und auf einer Reise in die Heimatstadt meines Opas gab es dann auch tatsächlich besagten Moment, in dem Guido ihm anvertraut hat, dass er mich gerne heiraten möchte. Die Reaktion meines Opas? Jo Jung, schnapp dir dat Stümpcken, meinen Segen habta !
  3. Ich liebe es zu singen – zum Leidwesen meiner Mitmenschen. Ich kanns nicht besonders gut, das brauchen wir hier auch nicht schön reden. Das ist auch kein verstecktes fishing for compliments oder so. Manche Dinge sind einfach wie sie sind, und da hilft nur, dem in die Augen zu schauen…und dem Blick stand zu halten und zu schreien: jetzt erst recht!!! ehehehe 🙂 Genau! Seit zwei drei Jahren nehme ich Gesangsunterricht – das größte Geschenk an mich selbst seit langem! Natürlich bin ich in jeder Stunde mit den Grenzen meine Komfortzone konfrontiert, aber DAHINTER, ich sag dir: DAHINTER da liegen FREUDE und LUST und zwar SOWAS VON!!!
    PS: bei uns nebenan wohnte mal eine ältere Dame. Die hatte einen Kanarienvogel. Wenn wir an ihrem Küchenfenter vorbeigingen, konnten wir manchmal hören, wie sie liebevoll „na, du kleine Trällerfutt“ zu ihm sagte, wenn er besonders schön zwitscherte. Fast jedesmall, wenn ich aus der Musikschule komme, begrüßt mein Mann mich mit den Worten: na du kleine Trällerfutt, wie wars!?! <3
  4. Schon als Kind war ich ein ausgewachsener Serienjunkie. Neben Sesamstraße und Die Sendung mit der Maus, die ich jetzt mal nicht als „Serien“ zähle, hat alles angefangen mit Unsere kleine Farm, die Schlümpfe, Dr. Snuggels, Captain Future und oh wie hab ich sie geliebt: die rote Zora. Zusammen mit den Erwachsenen gabs regelmäßig Dallas, Denver Clan, Falkon Crest und später dann Lindenstraße.
    Mein besonderer Favorit war Daktari, was mich regelmäßig dazu veranlasst hat, in den Tiefen unseres Gartens wichtige Forschungsstationen zu errichten und abenteuerlichste Expeditionen anzuführen. Und nach Der Mann aus dem Meer wollte ich jahrelang Meeresbiologin werden. Auf jeden Fall hab ich meine Eltern dazu gebracht ein Aquarium anzuschaffen und zu Weihnachten bekam ich für meine privaten Forschungen ein Mikroskop und ein Wasser-Analyse-Set geschenkt…
  5. Vor ein paar Jahren hab ich den Angelschein gemacht – war aber seit dem nicht mehr angeln… nö, das hat keinen bestimmten Grund oder kausalen Zusammenhang, sondern ist einfach so…
  6. Ich bin auch astrologisch eine interessante Mischung meiner Eltern:
    der Aszendent meiner Mutter ist mein Sternzeichen – Löwe
    das Sternzeichen meines Vaters ist mein Aszendent – Wassermann
  7. Ich liebe die PC-Spiele Gothic und Witcher
  8. Ich bügel nicht. Im Kunststudium hab ich mir ein Bügeleisen samt Brett gekauft, um meine Leinwände zu glätten.
  9. Wir hatten früher einen Hund, der Schwimmflossen zwischen seinen Krallen hatte – ein Landseer – sieht ein bisschen aus wie ein Bernhardiner nur in schwarz-weiß. Und ähnlich wie früher die Bernhardiner Rettungshunde in den Bergen waren, so werden Landseer als Rettungshunde im Wasser eingesetzt, eben wegen den Schwimmflossen. Unser Cheruppi war ne totale Wasserratte, genau wie ich. Unser Lieblingsspielchen sah so aus: ich hab ihm einen Stock in den Badesee geworfen, dann sind wir beide reingespurtet und losgeschwommen. Meist hat er mich überholt. Ich bin ihm dann gemütlich hinterher geschwommen. Er hat den Stock eingesammelt und wenn er auf dem Rückweg wieder an mir vorbeigekommen ist, hab ich mich an seinem Hals festgehalten und mich das restliche Stück von ihm „abschleppen“ lassen :))) Dann ist er aus dem Wasser gestapft, hat sich einmal kräftig geschüttelt und dann schwanzwedelnd darauf gewartet, dass ich das Stöckchen wieder reinschmeiße und das Spielchen von vorne losgeht…
  10. Jahrelang hatte ich nur ein Nokia. Mein Smartphone habe ich erst seit 2019, weil ich eh schon soviel am PC arbeite und wusste, wenn ich einmal damit anfange, dann häng ich auch unterwegs nur noch an dem Ding – tja, was soll ich sagen…
  11. Ich könnte Monate, ach was red ich, Jahre mit Online-Kursen verbringen, in Vollzeit versteht sich. Es gibt einfach so viel tolle Sachen zu lernen
  12. Ich hab mir als Jugendliche mal ein Brot gemacht, mit einer halben Knolle (Knolle! nicht Zehe!) kleingeschnittenem Knoblauch belegt, weil ich irgendwo gelesen hatte, wie gesund Knoblauch doch ist. Etwa eine halbe Stunde nachdem ich die Stulle runtergewürgt hatte – denn, sind wir doch mal ehrlich, wirklich schmecken tut Knoblauch in diesen rauen Mengen doch nicht – bekam ich erst Schweißausbrüche und eine weitere halbe Stunde später fast einen Kreislaufzusammenbruch…Knofi wirkt blutdrucksenkend…und viel Knofi wirkt viel blutdrucksenkend…
  13. Ich bin schon 15 mal umgezogen.
  14. Wenn ich gelegentlich ein Schnäpschen trinke, dann kann ich mich meist nicht zurückhalten, nach dem Exen das Pinneken über meine Schulter hinweg in großem Bogen nach hinten zu schmeißen…ah, ich LIEBE das! Muss an meinen polnischen Wurzeln liegen…
  15. Mein Desktop ist IMMER voll! Auch wenn ich ihn alle paar Wochen aufräume, Dateien in Ordner zusammenfüge und auf die Festplatte verschiebe und mir vornehme, das später alles zu sortieren und ab jetzt zumindest auf dem Desktop WIRKLICH Ordnung walten zu lassen – kurze Zeit später siehts wieder genau so aus wie vorher
  16. Mein Lieblingstier ist der Esel. Ich hätte sooo gerne einen eigenen Esel, allerings fehlt mir noch der passend große Garten dazu. Und ich mag auch Eichhörnchen, Schweine und Igel…
  17. Ich LIEBE Notizbücher und habe unzählige Exemplare zu allen möglichen Themen
  18. Ich bestelle im Restaurant immer das Gleiche. Also schon unterschiedliche Gerichte in unterschiedlichen Restaurants, aber pro jeweiligem Restaurant komme ich irgendwie immer wieder beim gleichen Gericht aus…
  19. Beim 800 Meter Lauf der Mädchen hab ich mir in der Schule mit einer Klassenkollegin Jahr für Jahr ein kleines Battle geliefert. Zu Beginn des Schuljahres war sie immer die erste und im Laufe des Schuljahres habe ich mich Stück für Stück rangepirscht, bis dann zum Ende des Schuljahres hin ich die erste war
  20. Ich hab mit 15 oder 16 mal zusammen mit einer Freundin bei Jugend musiziert mitgemacht, vierhändig am Klavier. Wir haben den 3. Platz belegt.
  21. Ich hatte als Kind mal rote Clogs in Größe 29, diese Schuhe mit Holzsohle und Riemchen oben drüber. Die habe ich so lange getragen bis meine Fersen schon gefühlte 10 Zentimerter hinten überstanden und ich inzwischen sicherlich schon Schuhgröße 32 oder 33 hatte, weil ich die einfach sooo toll fand!
  22. Ich hatte früher mal einen grün/gelben Wellensittich. Der ist meiner Mutter beim Fensterputzen entwischt. Da muss ich so 5 oder 6 gewesen sein. Ich war an dem Wochenende bei meinen Großeltern. Meine Eltern haben alles versucht um so schnell wie möglich einen Ersatz zu besorgen. Leider gab es in keinem einzigen Zooladen grün/gelbe Wellensittiche. Also haben sie einen blauen gekauft, in der Hoffnung, dass ich es nicht merke…das Geschrei war groß…
  23. Mein Mann braucht mir nur wenige Male über den Kopf streicheln und ich schlafe ein – schon nach zwei drei Malen bin ich schon völlig tiefenentspannt und nach weiteren zwei drei Malen bereits weg vom Fenster…zzz…zzzz…zzz….zz…
  24. Wir sind schon 2x zusammen nach Santiago de Compostella gepilgert. Das erste Mal die klassische Strecke von Saint-Jean-Piet-de-Port aus, übrigens im gleichen Jahr, also 2001, wie Hape Kerkeling, noch bevor sein Buch erschien. Und das zweite Mal 2009 als Hochzeitsreise, direkt aus unserer Haustür raus, den Eifelsteig entlang, quer durch Frankreich und dann die Strecke an der spanischen Nordküste entlang.
  25. Mit 12 war ich für 3 Wochen auf einer Sprachreise in Paignton (GB) in einer Gastfamilie. Für diese Reise habe ich eine neue knallblaue Reisetasche bekommen, die ich noch heute, fast 40 Jahre später, besitze und auch immer noch als Reisetasche verwende, zuletzt diesen Sommer bei unserem Urlaub in Domburg. Das Ding ist irgendwie unkaputtbar. Auch die Reißverschlüsse sind noch top! Ich hab schon überlegt mal einen Brief an …. (ich erwähne hier natürlich nicht, dass die Tasche von Puma ist, wär ja sonst Schleichwerbung) zu schreiben und mich für die tolle Qualität zu bedanken! 🙂 Is ja heutzutage leider schon eher irgendwie die Ausnahme geworden, dass Sachen trotz regelmäßigem Gebrauch noch so lange halten…
  26. Ich hab mit 21 meditieren gelernt, dh ich meditiere seit fast 30 Jahren – jepp, täglich, bis auf gaaanz ganz wenige Ausnahmen…
  27. Ich liebe limericks, wie zum Beispiel „a mother hold her little daughter, five minutes under water, not to make her any troubles, but to see the funny bubbles“ und auch tongue twisters, zum Beispiel „she sells sea-shells on the sea-shore, and the shells she sells are sea-shells I´m sure“ und son Zeugs…
  28. Ich hatte Mathe-Leistungskurs. Die Vorabi-Klausur habe ich 6 geschrieben und die Abi-Klausur 5 minus, obwohl ich 4 ganze Bögen, also 16 Seiten, vollgerechnet habe… Mein Abi hab ich trotzdem ganz gut bestanden, weil ich als 4. Fach Sport und da ne 1 in der Prüfung hatte. Dadurch brauchte ich dann die Aufnahmeprüfung für die Sporthochschule nicht mehr machen. Ich habe mich zwar eingeschrieben für Sport, habe dann aber nach einem Semester zu Erziehungswissenschaften, Soziologie und Psychologie gewechselt.
  29. Ich kuck keine Gruselfilme, niemals, weil ich dann nächtelang nicht schlafen kann. Auch in Buchform, zB Thriller oder so, absolut unmöglich für mich, die Bilder verfolgen mich ewig…allerdings liiiiebe ich Tanz der Vampire, wobei ich nicht verstehe, warum der als Komödie durchgeht – ich finde den tierisch gruselig! Da fällt mir auch noch Fantomas ein – hat mich als Kind zu Tode geschockt!
  30. Ich sammel immer irgendwelches Zeug, weil ich meine, das kann ich bestimmt nochmal für irgendwas brauchen. Es liegt dann ungenutzt jahrelang rum. Ab und zu miste ich mal aus. Und IMMER, wirklich IMMER, wenn ich irgendwas von dem wegschmeiße, was ich jahrelang sinnlos rumfliegen hatte, genau DANN brauche ich kurze Zeit später genau DIESES Teil. Das ist echt verhext!
  31. Im Studium hab ich mein Vordiplom nur geschafft, weil die zweite Stelle hintern Komma bei der Bewertung nicht mitgerechnet wird, dh ich hatte in der Prüfung eine 4,45 – wenn die 5 mitgezählt worden wäre, dann wäre aufgerundet worden und somit wäre es eine 4,5 geworden. Bei einer 4,5 fällt man durch, weil auch diese 5 aufgerundet wird und somit aus der 4,5 eine 5 wird. Weil aber die zweite Stelle nach dem Komma nicht mitgewertet wird, sondern einfach wegfällt, war mein Ergebis 4,4 – also die 4 nach dem Komma wurde abgerundet und somit wurde aus der 4,4 eine 4 und die Prüfung war damit bestanden.
    Danach hab ich mir gedacht: ok, meine Liebe, SOOO kann das nicht weitergehen, nicht so halbgare Sachen hier, entweder ganz oder garnicht. Ok, dann ganz, dh im Hauptstudium hab ich dann reingehaun und das Diplom mit ner 1 gemacht. Geht doch!
  32. Ich liebe Bücher. Mein Mann auch. Das heißt wir besitzen sehr viele davon. Bei einem Umzug ist das der Tod. Trotzdem will ich nicht auf Kindle oder ähnliches umsteigen, weil ich einfach dieses Gefühl von einem richtigen Buch in meinen Händen so liebe. Ich liebe es auch Zeilen anstreichen zu können und ich knicke immer die Ecken um als Lesezeichen oder weil ich markieren will, dass auf der Seite was Spannendes steht und das ich schnell wiederfinden will. Und ich hab überlegt, eine Lösung wäre auch, nicht nochmal umzuziehen…
  33. In meinen 20ern habe ich den Ölwechsel an meinem Auto immer selber gemacht.
  34. Ich bin ein riesen Postillon Fan
  35. Kaffee trinke ich in erster Linie, weil ich den Duft so liebe. Schon seit meiner frühen Kindheit ist Kaffeeduft für mich der Inbegriff von Geborgenheit und Gemütlichkeit. Mein Opa hat aufm Bau gearbeitet. Weil da der Arbeitstag sehr früh losgeht, ist er immer gefühlt noch mitten in der Nacht aufgestanden. Meine Oma hat ihm Brote für den Tag und die Thermoskanne fertig gemacht und während ich unter einem Riesenberg von Daunendecke kuschelte, konnte ich die leisen Geräusche hören, das Murmeln der Gespräche, das Klappern der Utenlilien und Geräte, ich konnte den weichen Lichtschein sehen und einen wunderbaren Kaffeduft riechen, der sich seinen Weg von der Küche durch den Flur rüber zu mir an mein wohliges Nest bahnte.
  36. Ich hasse Fenster putzen so sehr, dass ich, was das angeht, sogar von partieller Blindheit geschlagen bin. Ich könnte in einem Haus mit völlig verdreckten Fenstern sitzen und würde das einfach nicht wahrnehmen. Fenster existieren in meiner Welt im Grunde überhaupt nicht. Mein Mann ist bei uns fürs Fensterputzen zuständig.
  37. Routunearbeiten langweilen mich sehr schnell. Ich brauche Abwechslung.
  38. Meine Mutter wollte mir eigentlich einen zweiten Vornamen geben: Katinka. Lange Zeit dachte ich, puh, nochmal Schwein gehabt. Inzwischen finde ich es allerdings schade. Ich würde echt gerne Iris Katinka heißen!
  39. Ich kann gut einparken.
  40. Ich hasse Vorstellungsrunden bei Meetings, Workshops und Seminaren
  41. Ich bin als Einzelkind aufgewachsen, habe aber 4 Halbgeschwister, alle vom gleichen Vater. Zwei davon kenne ich, zwei leider nicht.
  42. Wenn ich ein Gesicht einmal gesehen habe, dann erkenne ich die Person IMMER wieder, selbst noch nach zig Jahren und verkleidet – dafür weiß ich dann allerdings nicht mehr wie die Person heißt, weil Namen bei mir durchgehen wie Schall und Rauch
  43. Ich kann keine Witze erzählen. Erstens kann ich mir die eh kaum merken und die paar, die hängen bleiben, krieg ich dann nicht raus ohne vor der Pointe schon selber in krampfhaftes Gelächter auszubrechen. Gibt nix Blöderes als sich vor Lachen zu krümmen, während um einen rum Menschen sind, die einen mit erwartungsvoller Miene und zunehmender Genervtheit anstarren…
  44. Ich liebe es barfuss zu laufen. Im Sommer ist mein zweiter Vorname Schwarzfuss-Indianer
  45. Meine Yoga-Matte muss immer ganz genau parallel zu den Fliesen-Fugen liegen
  46. Ich kaufe immer mal wieder die Zeit, lese sie dann aber nicht, weil ich das Format so furchtbar unhandlich finde.
  47. Tief in meinem Herzen bin ich ein Macho – ich liebe geile Autos! So richtig fette Schlitten. Seit Jahren träume ich von einem Camino! Was ich jetzt schon in meinem kleinen Flitzerchen zelebriere? Im Sommer Fenster runter drehen, Ellbogen raus, Mucke auf Anschlag, hell yeah!
  48. Insgeheim wäre ich gerne Lara Croft oder Pipi Langstrumpf
  49. Mein Leibgericht als Kind war von meiner Oma gekochte Klimpersuppe – eine in Milch gekochte Mehlspeise, die ihr schon ihre eigene Oma gekocht hat
  50. Und ich hab als Kind Leberwurst immer mit einem kleinen Löffel direkt so aus der Pelle gelöffelt. Meine Mutter erzählt noch heute manchmal: wenn es im Haus plötzlich ganz leise war, dann brauchte ich nur in die Küche zu schauen, da stand dann Iris vor der geöffneten Kühlschranktür, auf einem kleinen Hocker, den sie sich herangezogen hatte, um an den Kühlschrank zu kommen, und in der einen Hand hielt sie einen Löffel und in der anderen Hand die Leberwurst, und schmatzte genüsslich vor sich hin…
  51. Das Intro vom Tatort finde ich total gruselig, besonders die Sequenz mit den Gesichtern mit den Händen davor und die Stelle mit den weglaufenden Beinen…
  52. Iris ist ein Blumenname. Mein Mann ist Landschaftsgärtner.
  53. An 9 von 10 Tagen habe ich morgens direkt nach dem Aufwachen irgendeinen Song im Sinn. Das ist ganz oft morgens das erste was ich wahrnehme. Es sind immer anderer und auch total unterschiedliche Genres. Ich hab schon überlegt, die Songs mal ne Zeit lang aufzuschreiben und so meine ganz persönliche Wochen-, Monats- oder Jahres-Hitlist zu erstellen. Allerdings weiß ich oft die Titel nicht und wenn ich anfange darüber nachzudenken, ist die Melodie oftmals schon wieder weg…
  54. Der Kater betrügt ja Pinocchio, indem er ihn glauben lässt, man könne Geldbäume pflanzen und großziehen. Pinnocchio macht sich mit seinem Geld an die Arbeit und der Kater gräbt heimlich all die Münzen wieder aus, die Pinocchio vorher eingepflanzt hat und verschwindet mit dem Geld über alle Berge. Ich hab mir gedacht, ok, wer weiß was passiert wäre, wenn der Kater die Samen, also die Münzen, NICHT ausgegraben hätte!?!? (für die HD Nerds unter euch: Ich hab das Profil 3/5 und das ist ein bestes Beispiel für eine 3er Linie: Du kannst mir viel erzählen was geht und was nicht geht! Ich probier es selber aus!) Schwupp, und schon standen bei uns zuhause drei Pflanzkübel draußen rum, in die ich Groschen gesäht und die ich auch eine ganze Zeit lang regelmäßig gegossen hab…und es ist auch was gewachsen: Löwenzahn und Rost…ich war da ca. 4 oder 5 Jahre alt.
  55. Bei der Prinzenrolle (oder inzwischen Caiptn Keks ausm Bioladen oder die von Alnatura) knabber ich immer zuerst den oberen Keks weg, leck dann die Schokolade ab und ess zuletzt den unteren Keks, so will es das Gesetz!
  56. Früher hab ich es geliebt meinen Eltern am Wochenende Frühstück zu machen, besonders auch im Urlaub. Da hab ich richtig fett aufgefahren, mit Wurst- und Käseplatte, frisch gepresstem Saft und gekochten Eiern und so
  57. Ich habe keine Lieblingsjahreszeit, sondern ich liebe es gerade, dass die Jahreszeiten sich abwechseln. Wenn ich mich für eine entscheiden müsste, dann wäre es allerdings der Herbst, weil alles so schön bunt ist – und der Sommer natürlich wegen den FlipFlops – für den Frühling würde ich mich entscheiden, weil es mich jedes Jahr aufs Neue fasziniert, wie alles erwacht und zu sprießen beginnt, all diese Blätter und Blüten haben vorher in diesen kleinen Knospen gesteckt, perfekt zusammengefaltet – vom Winter garnicht zu sprechen, denn für den würde ich mich entscheiden, weil alles so schön still wird und ich es so liebe wenn es früh dunkel udn draußen kalt ist und drinnen alles so schön gemütlich wird.
  58. Manche Filme oder zum Teil auch Serien kucke ich schon seit Jahren immer und immer mal wieder, einfach weil ich gerne in der jeweiligen „Athmosphere“ sein will. Das ist immer ein bisschen wie alte Freunde treffen. Bei Büchern ist das genau so. Da gibt es einzelne Exemplare, die hab ich über die Jahre schon so oft gelesen, dass sie davon schon ganz franselig aussehen.
  59. Ich habe massenhaft Email-Entwürfe in meinem Email-Fach, über 100. Warum? Immer, wenn ich irgendwo was Interessantes sehe, dann speichere ich mir dort den jeweiligen Link ab oder mach mir da entsprechende Notizen
  60. Mein Mann und ich sind mal einige Tage durchs Gévaudan gewandert und zufällig war in dieser Zeit gerade Vollmond… In einer Herberge haben wir dort dann einen Typen kennengelernt, der in den Tagen rund um einen Vollmond mal in Transilvanien wandern war und dort hartnäckigst von einer Fledermaus verfolgt wurde… Jedenfalls bin ich noch heute sehr froh, dass uns damals der früher wohl mal ortsansässige loup-garou des gevaudan nicht genau so hartnäckig verfolgt hat…
  61. Es gibt einen Fotobeitrag von mir im Polaroid-Kalender, und zwar im Jahreskalender von 2016. Warum? In meinem anderen Leben bin ich Künstlerin. Wenns dich interessiert: hier ist der Link zu meiner Webseite. Der Kalender hieß übrigens erst Poladarium in Anlehnung an das Format der Polaroids. Der Name musste dann aber aus genau dem Grund geändert werden und so heißt er nun Photodarium.
  62. Ich kenne auffallend viele Menschen, die im August bzw Ende Juli Geburtstag haben – eine gute Hand voll davon wurde sogar, genau wie ich auch, am 01.08. geboren. Irgendwann werde ich mal eine Löwen-Party machen!
  63. Ich bin nicht getauft. Von zuhause aus sind wir auch nie sonntags in die Kirche gegangen. An sich würde ich eher sagen, dass ich Buddhistin bin und keine Christin, aber ich will mich da nicht festlegen. Dennoch fühle ich ganz deutlich, dass da „irgendwas ist“. Ganz besonders auch auf dem Jakobsweg und ich liebe unseren Dom hier in der Stadt. Im Moment spiele ich mit dem Gedanken dort in den Kirchenchor einzutreten, hab mich aber noch nicht ganz entschieden. Rein theoretisch hätte ich mit 14 den Religionsunterricht in der Schule abwählen können. Ich hab den aber freiwillig weitergemacht, sogar die ganze Oberstufe durch, wo ja Freistunden schon extrem reizvoll waren – einfach weil ich die Themen immer so spannend fand, die wir da besprochen habe.
  64. Ich bin übrigens ein richtiges Landei – geboren und aufgewachsen am Niederrhein, wo ich jetzt auch lebe, liebe und wirke. Zwischendurch hab ich mal eine Zeit lang im Ruhrgebiet gelebt, aber so richtig wohl fühl ich mich aufm Dorf, zwischen niederrheinischen Wiesen und Feldern. Und natürlich liebe ich den Rhein – und auch das Meer.
  65. Ich bin zutiefst enttäuscht von Madonna! Ich bin nämlich WIRKLICH davon ausgegangen, dass Madonna eine von den ganz großen weiblichen Stars sein wird, die in Würde altern und damit zeigen, welch ganz eigene Schönheit darin liegen kann – und dann fängt die an bis fast zur Unkenntlichkeit an sich rumschnippeln zu lassen, ICH FASS ES NICHT !
  66. Ich sammle Fragen, denn es gibt meiner Meinung nach nichts besseres als eine inspirierende Frage zur rechten Zeit am rechten Ort. Überall fliegen bei mir Fragen rum, auf Zetteln in meiner Handtasche, in Notizbüchern, in Email-Entwürfen, auf Blöcken, in meinem Kalender…
  67. Ich will unbedingt mal mit der Transsibirischen Eisenbahn bis nach Peking fahren. Im Moment wohl eher nicht, aber wer weiß…

________________________

Dieser Blogbeitrag ist im Rahmen der Rapid Blog Flow Challenge von Judith Peters entstanden.
Danke an alle die mitgemacht haben. Es war so witzig und inspirierend und hat mal wieder meeeega viel Spaß gemacht!

Was gibt es Witziges, Kurioses oder Besonderes über DICH zu wissen? Schreibs mir gerne in die Kommentare. Ich freu mich von dir zu lesen!

Dieser Beitrag hat 11 Kommentare

  1. Fensterputzen? Finde auch, dass das völlig überbewertet wird. Solange noch Licht durchkommt, ist doch alles ok, oder?

    1. Iris

      genau das!!! :)))

  2. Anna

    Ganz großartig, ich hab mich köstlich amüsiert! Trällerfutt! 😂 Mein Desktop sieht übrigens immer genauso aus.
    Liebe Grüße!
    Anna

    1. Iris

      Hey Anna, danke dass du dir die zeit genommen hast die fun facts zu lesen und danke für dein feedback. freut mich total, dass du dich amüsiert hast beim lesen!!! es ist aber auch ein so geniales thema, odda!?!? lg

  3. Rita

    So herrlich, liebe Iris 😊

    Zum Glück sind meine Fenster durch den Dachüberstand gut geschützt – sonst sähe das bei mir auch übel aus 🤣

    Volle Übereinstimmung bei #27 🙈

    Bei #60 – ich wurde ungetauft im Kirchenchor aufgenommen 🙌 und ich spüre da auch was 😇 Angenehme Schwingungen….

    Danke für deine ausführlichen Einblicke 😊

    Liebe Grüße
    Rita

    1. Iris

      hey rita, ich freu mcih sehr über dein feedback und dass du dir die zeit genommen hast die fun facts zu lesen. ich bin ganz verliebt in dieses thema :))) und ich beneide dich zutiefst um deinen dachüberstand, hahahaha :)))

  4. Marita

    Oh mein Gott!! Was für geile Fun Fakts – und Deine Schreibe – einfach herrlich. Ich hab mich an manchen Stellen weggeschmissen vor Lachen!!! Die vielen Gemeinsamkeiten kann ich gar nicht aufzählen, es würden den Rahmen sprengen. Was für ein grandioser Blogbeitrag, liebe Iris!

    Gruß, Marita

    1. Iris

      hey marita! danke für dein feedback, hahaha und deine begeisterung und freude über das gelesene schwappt bis zu mir hier herüber :)))) freut mich sehr! :))) lg

  5. Claudia Burger

    Du schreibst sehr cool und lebendig! Toll!

    1. Iris

      Hallo Claudia, danke für dein feedback, freut mich, dass dir mein schreibstil gefällt :))) lg

Schreibe einen Kommentar