12 von 12 im Juni 2024 – mein Tag in 12 Bildern

  • Beitrags-Kommentare:8 Kommentare
Du betrachtest gerade 12 von 12 im Juni 2024 – mein Tag in 12 Bildern

Heute ist der 12. und damit Zeit für 12 von 12 im Juni 2024. In diesem traditionellen Blogformat nehme ich dich jeweils am 12. des Monats in 12 Bildern mit durch meinen Tag. Und zwar ganz ohne großes Schnick-Schnack. Viel Spaß!

01 – Moinsen

Sieht aus, als könnte es ein sonniger Tag werden…

02 – Hydration

Lemonwasser am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

03 Practice

Zur Zeit every damn day – naja, FAST jeden Tag – auf jeden Fall today – und bei der Gelegenheit hab ich direkt nochmal zwei Asanas für die Teacher Training Prüfung weiter geübt und vertieft – ich nähere mich dem Ganzen mehr und mehr und liebe es!

04 – Dont forget

In den Nachrichten habe ich gerade gelesen, dass Anne Frank heute 95 geworden wäre. Da hab ich doch direkt mal das Buch rausgekramt. Auf der Innenseite des Einbandes hab ich mit meiner Kinderschrift eingetragen, dass ich das Buch 84 von meinen Eltern zu Weihnachten geschenkt bekam. Da war ich 13. Ich habs seitdem noch einige Male gelesen. Ich glaub, ich fang damit am Wochenende mal wieder an…

05 – Lernspace 4.0

So sehen aktuell meinen Vormittage von 8:30 bis 14 Uhr aus – virtuelles Klassenzimmer. Nach zwei wunderbaren Kursen zum Thema Word und Excel schlagen meine Mitleidenden und ich uns momentan durch den Powerpoint-Kurs mit dem schlechtesten Dozenten, den das Universum je gesehen hat. Ok, nach dem vorherigen Dozenten hätte es jeder andere Dozent erstmal schwer gehabt, denn der vereinte Fachwissen und pädagogisches Geschick auf ganz wunderbare Weise, sodass Lernen einfach rundum Spaß machte – und jetzt? Ein Unterscheid wie Tag und Nacht – es schreit zum Himmel…

06 – Mountains

Mottagspäuschen und dann Berge aus frisch getrockneter Wäsche ausm Wäschekeller geholt

07 – Same, nur anders

Und zusammengelegt – strrrrike! Jo, richtig gekuckt – ungebügelt! Wir besitzen zwar ein Bügelbrett und Bügeleisen aber beides wurde bisher wenn überhaupt nur zum Glätten von Leinwänden genutzt 😉

08 – Beute

Kurz eingekauft und unterwegs ne spontane Idee gehabt – und dafür gleich mit eingekauft: Was das wohl werden wird?

09 – Süß

Zwischenschritt

10 – Balkonien

Während die gezuckerten Erdbeeren im Zwischenschritt ein Stündchen vor sich hin ziehen und bevor ich das Rätzel lüfte, verbringe ich die Zeit mit einem Käffcken auf Balkonien, leider nicht in der Sonne, denn der Schein von heute Morgen trügte – grau wars heute und ist es bis jetzt geblieben 🙁

11 – Tadaaaa

Genau! Ein Rumtopf wird es! Der Anfang ist gemacht – ich werde weiter berichten 😉 Freu mich schon auf Weihnachten hahaha 🙂

12 – Wisdom

Replay von gestern geschaut, und dann am Call von heute teilgenommen! Hab mich grad zu Angelas neuem Kurs angemeldet. Im Vorfeld veranstaltet sie gerade eine 3tägige Masterclass. TCM Wisdom goes on! 🙂 Freu mich schon sehr auf die drei Monate Selfcare in a Chinese Medicine kinda way – Ende Juni gehts los.

Bonusbild(er)


Das Blogformat „12von12“ wurde übrigens von Chad Darnel ins Leben gerufen und wird nun seit einigen Jahren von Caro aka Draußen nur Kännchen weitergeführt. Hier findest du ihren eigenen Blogbeitrag für 12von12 im Juni und wenn du dort ganz nach unten scrollst, dann kommst du zu einer Liste mit noch vielen weiteren Beiträgen von anderen Bloggern zu diesem speziellen Blogformat. Und hier findest du von mir die 12von12 Beiträge aus den bisherigen Monaten. Viel Spaß beim Stöbern!


Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann trag dich gerne in meinen Newsletter-Verteiler ein und erhalte jeden Montag meine Backstage News, ganz unverbindlich natürlich! Klicke hier oder einfach auf das folgende Bild. Ich freu mich auf dich!


Wie war denn DEIN Tag heute? Was hast du Schönes erlebt?

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Britta Langhoff

    Liebe Iris,
    früh am Morgen war es bei uns auch noch ganz schön. Aber dabei blieb es dann auch.

    Das Tagebuch der Anne Frank nehme auch ich immer wieder mal in die Hand.
    Ich las jetzt an ihrem Ehrentag ihr Zitat „Ich will nicht umsonst gelebt haben“ und nein, das hat sie ganz sicher nicht.
    Aber es macht mich immer sehr traurig. Neulich sah ich in einer Sammlung von historischen Fotos ein Foto von ihr und ihrer Schwester in Zandvoort. 1940. Beide strahlten in die Kamera. Es ist und bleibt unfassbar.

    Liebe Grüße
    Britta

    1. Iris

      hey britta, wie schön, danke dass du wieder vorbeischaust und dir zeit nimmst für einen kommentar. das freut mich sehr. oh ja, dieses zitat! das hatte ich ganz vergessen und als ich es in deinem kommentar las, hab ich sofort gänsehaut bekommen, wie immer, wenn ich das lese – so krass oder?!?! udn so traurig – und leider aktueller denn je! wir lesen uns, lg

  2. Astrid

    Liebe Iris,
    du sagst es. Die Parallelen …
    Geht schon los bei deinem Bild Nr. 1. Auch aus dem Bett aufgenommen?
    Ich trinke morgens auch ein Glas Wasser mit einem Schuss Zitrone. Nur eben aus einer richtigen gelben Zitrone. Was ist da bei dir in dem Fläschchen? Lemonkonzentrat???
    Und dann auch noch die Wäschetüten …

    Die Meldung, dass Anne Frank jetzt 95 wäre, hat mich auch sehr berührt. So lange ist das also alles noch gar nicht her. Auch wenn ich das auch vorher schon wusste – dieser Tag hat es mir noch einmal bewusst gemacht. Ich musste auch daran denken, wie wir vor einigen Jahren in Amsterdam in ihrem Versteck im Hinterhaus waren. Dieser kleine Raum …
    Liebe Grüße
    Astrid

    1. Iris

      hey astrid! hahaha, ja klar ausm bett aufgenommen – so witzig! genau, und dann auch noch die wäschetüten! :))) in dem fläschchen ist ätherisches zitronenöl, manchmal nehm ich das, manchmal eine echte zitrone, manchmal beides. mich beeindruckt, dass du in amsterdam im hinterhaus warst! das möchte ich schon so lange mal besuchen! zweimal war ich schon da, aber die schlangen waren so lang….genau wie beim belfried in brügge – da war ich schon sooo oft, bestimmt 10 x, wenn nicht noch öfter, aber ich habs noch nie da hoch geschafft, weil ich keine lust hatte. mich erst zwei stunden in die schlange zu stellen…ja ich kenne fotos von dem raum, so klein und beklemmend und ich glaube ich würde mich in der prinsengracht in rotz und wasser auflösen, so sehr würde mich das bewegen. wie ging es dir dort? lg

      1. Astrid

        Das Anstellen war schon sehr nervig. Wir waren allerdings mehrere Tage da und es gibt eben nur die eine Möglichkeit: Die Schlange ist immer lang. Ja, es war sehr, sehr bedrückend. Und traurig.
        Alles Liebe
        Astrid

        1. Iris

          hey astrid, oh ja, das kann ich mir vorstellen, irgendwann will ich da trotzdem auch nochmal hin, ist schon sehr besonders! lg

  3. Silke Geissen

    Liebe Iris,
    ach, deine 12 von 12 – ich mag schon, dass du immer ein cooles Bild von dir als Titel hast! Wie schrecklich, ein Kurs mit dem langweiligsten Dozenten der Welt, ist ja nicht so schön! Ich hoffe, ihr müsst nicht so lange durchhalten.
    Mit Rumtopf kannst du mich jagen, schon immer. Wie gut, dass die Geschmäcker so unterschiedlich sind, nöch?
    Übrigens habe ich mich von dir inspirieren lassen, IKEA-Taschen für die trockene Wäsche zu benutzen, funktioniert gut. Und im Keller gibts immer noch Wäschekörbe, die stehen nicht mehr in Zimmern herum.
    Anne Frank habe ich nie gelesen, wie kann das denn angehen? Hole ich mir unbedingt!
    Ich schicke dir ganz liebe Grüße
    Silke

    1. Iris

      hey silke, danke dass du vorbeischaust und dir zeit für einen kommentar nimmst – das freut mich sehr! danke für dein feedback zu den fotos! das macht mir auch jedesmal spaß. der kurs geht drei wochen, die eine noch verbeibende, die schaffen wir jetzt auch noch! cool, dann sind wir schon zu dritt! astrid nutzt die auch für ihre wäsche! ich liebe diesen taschen! ja lies das mal, unbedingt! ich wünsche dir noch einen schönen restlichen juni, lg

Schreibe einen Kommentar