Mein Newsletter geht an den Start – die wichtigsten Details vorab!

  • Beitrags-Kommentare:9 Kommentare
You are currently viewing Mein Newsletter geht an den Start – die wichtigsten Details vorab!

Am 07. November erscheint mein erster Newsletter – ein neues Abenteuer beginnt 🙂 Alles was es dazu aktuell zu wissen gibt, erfährst du in diesem Blogbeitrag:

Warum ich überhaupt einen Newsletter schreiben will

Ich möchte mehr Verbindung zu meiner Community aufbauen. Ich möchte den Kontakt zu meinen Followern individueller gestalten und vor allem auch das Vertrauen stärken. Ich teile fachlich und persönlich schon sehr viel in meinem Blog. Als Newsletter-Abonnent gehörst du dann zu einer Art Inner Circle – da werde ich exclusive Inhalte und besondere Einblicke teilen, die es so nur in meinem Newsletter geben wird – ein bisschen wie die VIP-Area im Backstage-Bereich 🙂

Ich möchte unabhängig sein von Instagram und ich möchte auch, dass mein Kern-Content nachhaltiger ist als auf Social Media. Ich liebe Instagram und finde die Kombi aus Bloggen und Instagram super, dennoch ist das Herzstück meines Business mein Blog, weil ich meinen Blog und damit auch die Inhalte selber in der Hand behalte und das auch genau so haben will. Hier unterliege ich auch keinem Algorithmus – und so wird es dann auch mit meinem Newsletter sein.

Was mein Newsletter enthalten wird

Was mich interessiert, findest du vlt ja auch spannend!? Was ich ausprobiere, erfahre und lerne, hilft dir vlt ja auch weiter? Das nehme ich als Ausgangspunkt, wenn ich die Inhalte für meinen Newsletter zusammenstelle.

Du erhältst Infos darüber, was aktuell in meinem Business los ist und du bekommst besondere Einblicke, was mich persönlich/privat zur Zeit beschäftigt. Ich werde interessante Ideen, Erfahrungen und Eindrücke aus meinem (Business)Alltag mit dir teilen.

Ich gehe nochmal weiter auf Themen ein, die ich aktuell verbloggt habe.

Und ich gebe dir Einblick darin, was mich aktuell inspiriert, zB welche Bücher ich gerade lese, welche Filme und Serien ich gekuckt habe, die mich besonders berührt haben und vlt auch welche Musik ich höre.

Der Newsletter wird auch immer mal wieder eine Technik oder ein Tool enthalten, dass ich selber nutze oder gerade ausprobiere.

Und als Newsletter-Abonnent wirst du auch immer mal wieder kleine Geschenke in Form von Gratis-Downloads oder Rabatt-Codes für meine Produkte oder irgendwelche besonderen Aktionen erhalten.

Es wird bestimmte wiederkehrende Elemente geben, zB ein Foto am Anfang des Newsletters, vlt einen inspirierenden Spruch und auf jeden Fall meine geliebten Reflexionsfragen. Und vlt packe ich hier und da auch noch etwas Magic mit rein – lass dich überraschen 🙂

Und ich möchte auch phasenweise kleine Serien zu bestimmten Themen kreieren, zB eine Reihe aus Achtsamkeitsübungen und Meditationen oder aufeinander aufbauende Journalingsfragen oder Businessanregungen zu spezellen Themenschwerpunkten.

Das wird nicht immer ALLES in JEDEM Newsletter enthalten sein, aber ein ausgewählter Mix daraus.
Und teilweise darf sich der Inhalt auch noch finden und entwickeln, dh ich werde sicherlich mit Inhalten, Elementen und Formaten rumexperimentieren. Zwar mache ich mir Gedanken, ob das für dich als Leser/Empfänger zu verwirrend sein könnte!? Ich möchte nicht, dass du dich jedesmal aufs Neue fragst: häh, von wem kommt den dieser Newsletter schon wieder!? Aber auch das wird sich finden. Da bin ich ganz sicher! 🙂

Wann und wie oft ich meinen Newsletter verschicken werde

Ich habe eine kleine Recherche gemacht, welche Newsletter ich erhalte und wann und wie oft die in meinem Email-Postfach landen. Die Newsletter, die ich gerne lese und auf die ich mich auch jedesmal freue, kommen alle zu ganz unterschiedlichen Zeiten und in ganz unterschiedlicher Frequentierung.

Die meisten erscheinen regelmäßig, zB 1x pro Woche an festen Tagen. Daran gefällt mir, dass ich weiß, immer dann und dann erhalte ich Post von xy. Ich erhalte zB einige Newsletter am Sonntag, die ich sehr liebe. Das ist immer ein bisschen wie Sonntagsmorgens die Zeitung lesen. Andere Newsletter erhalte ich immer montags, frisch zum Wochenstart – auch sehr interessant als Gegenkonzept zum Sonntag. Eine, die zuvor ihren Newsletter immer sonntags verschickte, schrieb irgendwann, dass genau das ihr Grund ist, den Newsletter ab jetzt montags zu verschicken, weil alle anderen diesen gefühlt immer sonntags zusenden und sie sich davon abheben möchte. Wieder andere Newsletter erhalte ich freitags, zum Start ins Wochenende. Das finde ich auch gut, denn dann kann ich selbst entscheiden, wann übers Wochenende ich mir Zeit nehmen möchte um diesen Newsletter in Ruhe zu lesen. Mir ist allerdings aufgefallen, dass diese Newsletter bei mir manchmal durchflutschen und ich Tage später beim Ausmisten meines Postfaches entdecke, dass ich besagten Nachricht von Freitag noch nicht gelesen habe.

Manche Newsletter werden auch anstatt 1x pro Woche zB 14tägig verschickt. Ich erhalte zwei Newsletter, die alle 14 Tage montags erscheinen. Manchmal wunder ich mich dann, dass Montag ist und ich nix von xy gehört habe und dann fällt mir ein: ah, hab bestimmt letzte Woche Post bekommen, dann erhalte ich wohl nächste Woche wieder was.

Genau so bekomme ich auch vier Newsletter, die 1 x pro Monat verschickt werden, der eine immer am 1., zwei immer zum ersten Sonntag im Monat und der vierte immer am 15. Hier finde ich gut, dass alle vier so eine Art Monatsrück- und ein Ausblick auf den nächsten Monat sind, ähnlich wie die MoRüBlis auf meinem Blog, gespickt mit vielen wertvollen Links und Inspirationen. Den Abstand finde ich eigentlich etwas lang, aber ich erkenne die Newsletter sofort, weil sich bestimmte Elemente, was Form und Inhalt betreffen, immer wiederholen und die sind natürlich auch an sich schon einfach sehr gehaltvoll.

Und last but not least erhalte ich auch zwei Newsletter, die ganz unregelmäßig veschickt werden. Da finde ich wiederum interessant, dass ich mich manchmal dabei ertappe, wie ich darüber nachdenke: hm, wann kommt denn mal wieder was von xy – länger nix gehört…!? Die sind inhaltlich jedesmal wirklich so spannend und wertvoll, dass ich sie regelrecht vermisse, wenn die Lücke zwischen zwei Newslettern mal etwas größer ausfällt.

Was ich definitiv nicht mag ist, wenn Newsletter häufiger als 1x pro Woche eintrudeln, das ist mir einfach zu viel, außer es ist eine gezielt angekündigte und zeitlich begrenzte Serie zu irgendeinem Thema oder Anlass, aber das ist ja dann im Grunde eine Sequenz und kein eigentlicher Newsletter mehr. Und was ich auch nicht mag ist, wenn ein Newsletter unregelmäßig erscheint und die Abstände wiederholt länger als einen Monat ausfallen – dann hab ich einfach völlig den Bezug verloren.. Selbst wenn die Inhalte gut sind, nervt mich trotzdem, dass ich dann erstmal rausfinden muss, von wem der Newsletter denn nun eigentlich kommt und um was es da denn nochmal geht.

Was heißt das nun für meinen eigenen Newsletter? Folgendes habe ich mir aktuell überlegt:

Ich möchte den Newsletter regelmäßig verschicken. Nicht zuletzt deswegen, damit ich auch selber in eine Regelmäßigkeit hineinfinde, was das Schreiben und Versenden des Newsletters angeht. Ich könnte mir vorstellen, wenn ich entscheide, dass ich den Newsletter unregelmäßig verschicke, dass ich dann phasenweise das Schreiben endlos vor mir herschiebe und der Newsletter dann letzlich versumpft.

Ich werde definitiv jeweils Anfang November, Dezember und auch Anfang Januar einen Newsletter verschicken, also erstmal monatlich. Ab dem neuen Jahr werde ich dann eventuell auf eine 14 tägige oder vlt sogar auch wöchentliche Frequentierung wechseln. Das werde ich einfach ausprobieren. Mein Plan ist auf jeden Fall, dass ich den Newsletter in regelmäßigen Abständen und an (möglichst) festen Tagen verschicke.

Für den Anfang habe ich mich entschieden, dass ich meinen Newsletter in den ersten drei Monaten immer am ersten Montag des Monats verschicke. Somit erscheint mein erster Newsletter am 07. November 🙂

Welchen Anbieter ich für meinen Newsletter gewählt habe

Den Wunsch, einen Newsletter zu starten, trage ich schon länger mit mir herum – seit einem Jahr etwa. Ich habe ganz klassisch gegoogelt, welche Anbieter es so gibt, habe Blogbeiträge gelesen, in denen die verschiedenen Anbieter miteinander verglichen wurden. Ich habe auch geschaut, welche Newsletter ich selbst erhalte und über welche Anbieter die jeweils verschickt werden und wie mir die jeweiligen Newsletter von verschiedenen Aspekten her gefallen. Irgendwann waren dann MailChimp und Active Campaigne in der engeren Auswahl. Da kam ich dann allerdings auch irgendwann mit dem Lesen und Vergleichen nicht mehr viel weiter, weil es hier wirklich zwei Lager zu geben scheint, ähnlich wie bei Nikon und Canon – die einen schwören eben darauf und die anderen darauf. Beide Anbieter sind gut, beide haben Vor- und Nachteile…

Tja, und „zufällig“ enthielt dann der Newsletter einer schwedische Künstlerin, den ich unter anderem wegen der schönen Optik liebe, eine Werbung für Flodesk. Das ist ein Newsletter-Anbieter, der vor allem bei kreativen Solopreneuren und kleineren Unternehmen im Englisch sprachigen Raum Anklang fand und inzwischen aber breit gefächert durch die Decke gegangen ist. Das damalige Angebot für Nutzer fand ich einfach unschlagbar und so habe ich meinen Newsletter-Anbieter schon seit Anfang 2022 gebucht, obwohl mir klar war, dass ich frühestens Mitte des Jahres anfangen werde, den Anbieter zu nutzen. Bis Sommer lag er bei mir dann auch tatsächlich zunächst brach. Und dann hab ich angefangen, zumindest schonmal erste Freebies darüber laufen zu lassen. Und tadaaaa – nun kommt endlich der „richtige“ Newsletter :)))

Warum mich manche Newsletter echt nerven

Wenn jedesmal verkauft wird, und wenn NUR verkauft wird – klar ist es ok im Newsletter auf neue Produkte oder besondere Aktionen hinzuweisen. Das sind ja auch News und somit gehören diese Punkte durchaus auch in den NEWSletter – aber nicht NUR, am besten noch in JEDEM Newsletter und dann auch noch als EINZIGER Inhalt – halbherzig hinter irgendeinem kläglichen Storytelling-Versuch versteckt – ätzend!

Die Krönung sind dann die Newsletter, die sich nur sehr selten und unregelmäßig melden und wirklich immer nur dann, wenn es ein neues Produk und damit was Neues zu verkaufen gibt. Ganz extrem hab ich das mal bei einem Newsletter einer Autorin erlebt, die mir 3x in einem Jahr einen Newsletter geschickt hat (ansonsten lag ihr Newsletter brach!) und alle drei Male einzig mit dem HInweis, dass sie ja nun beschlossen habe ihren Newsletter wieder zu aktivieren, und diesen jetzt auch ganz bestimmt regelmäßig verschicken wird, mit tollen Inhalten, weil ihr der Kontakt zu ihren Followern so wichtig sei und ach ja, sie habe übrigens ein neues Ebook rausgebracht, das man jetzt kaufen könne – ja nee, is klar…

Und einen Satz, den ich in Zusammenhang mit Newsletters, die gefühlt immer nur Verkaufen wollen, echt nicht mehr hören kann, ist: die Tore sind geöffnet…

Mich nerven auch die NEwsletter, die zu oft verschickt werden – für mich heißt das: mehrmals in der Woche, am besten täglich

Genauso nervt mich, wenn sie zu seltern verschickt werden – dann frag ich mich jedesmal: wer schreibt hier eigentlich?

Ich hasse Newsletter, die mich zur Begrüßung mit einer überbordenden Willkommensequenz erfreuen wollen. Das ist einfach nicht mein Ding. Manche sind ja inzwischen schon so freundlich geworden und kündigen in der ersten Email an, dass in den nächsten Tagen erstmal einige Emails eintrudeln werden, damit wir und erstmal richtig kennenlernen können – Augen verdreh – die erste davon schau ich mir vlt noch an und wenn die zu der gehört, die ich im folgenden Punkt anbringe, melde ich mich sofort wieder ab!

Genau – Willkommenssequenzen, die mit irgendeiner Leidensgeschichte anfangen, von der sich der Verfasser des Newsletters nun erholt hat und daher nun genau durch diese Erfahrung ein besonders guter Anbieter seiner jeweiligen Produkte ist – und der dann am besten nahtlos dahin übergeht ein Vertreter von Punt 1 zu sein.

Was ich auch nicht mag, sind ellenlange Newsletter, mit massig Text ohne Unterbrechungen, wo ich ewiges scrollen muss. Da fehlen mir einfach die Fotos, zumindest eins – und gerne irgendwelche optischen Trennungen zwischen kürzeren Abschnitten. Wenn das nicht gegeben ist, finde ich inhaltlich nur schwer den Einstieg. Gehts mir zwei drei Mal so: abmelden!

Und zu guter Letzt: wenn ich mal auf einen Newsletter reagiere und dann keine Antwort bekomme – schade! Wobei ich mir vorstellen kann, dass das bestimmt schneller passiert als gedacht, besonders wenn man sein Business komplrett solo rockt – ärgert mich trotzdem!

Was mir an einigen Newslettern besonders gut gefällt

Absolut positiv fällt mir bei einem Newsletter auf, wenn

-ich direkt weiß, von wem der Newsletter ist, entweder durch die Form, durch wiederkehrende und damit mir bekannte Elemente, oder durch ein Foto des Verfassers entwedern am Anfang oder am Ende des Newsletters

-der Text gut gegliedert ist und der Newsletter auch insgesamt aus nicht zu viel Text besteht – gut verdauliche kleine bis mittelgroße Häppchen

-der Newsletter mir wirklich was zu bieten hat, durch eine witzige, nachdenkliche oder wirklich sehr besondere Geschichte, durch Wissen – ein bisschen wie beim Ü-Ei, das ja auch gleich drei Wünsche erfüllt, indem es Spannung, Spiel und Schokolade bringt.

-mir der Newsletter exclusive Einblicke hinter die Kulissen gewährt

-ich mit Goodies / Freebies / Geschenken überrascht werde

Warum du meinen Newsletter abonieren solltest

Wie der Name Newsletter schon sagt, erhältst du als Abonnent meine News, dh du erfährst noch vor allen anderen was es Neues zu wissen gibt.

Ich werde mich natürlich von der Form her an den Aspekten orientieren, die mir selbst an anderen Newslettern gefallen und ich werde die Punkte vermeiden, die mich selber an anderen Newslettern nerven – siehe die beiden vorherigen Abschnitte – je mehr Übereinstimmungen wir hier haben, desto wahrscheinlicher wird es sein, dass dir mein Newsletter gefällt.

Am wichtigsten sind mir hier die folgenden Punkte
-ich wertschätze dein Postfach, dh ich überschütte dich nicht mit Mails
-Inhalte mit Mehrwert, Inspiration und Humor

Ich möchte ein gute Mischung aus inspirierenden Information und unterhaltsamen Inhalten finden. Du erhältst also Wissen und auch persönliche Einblicke, bestimmt auch immer mal was Witziges, Nachdenkliches oder Skuriles. Es wird wiederkehrende Elemente geben, zB sowas wie Fotos, Quotes, Reflexionsfragenfragen, Dinge die mich inspirieren.

Als Newsletter-Abonnent wirst du immer mal wieder kleine Überraschungen und Geschenke im Newsletter finden – es ist sozusagen, wie ein extra Dauerfreebie 🙂

Du kannst teilhaben an der Abenteuer-Reise Newsletter. Wie so vieles in meinem Leben und Business wird auch der Newsletter ein kleines Experiment werden, was Form und Inhalte betrifft. Ich möchte so einiges ausprobieren und schauen, wie es mir und dir gefällt, was am meisten Freude und Begeisterung bringt – auf BEIDEN Seiten.

Freu dich auf ein tolles Gewinnspiel

Zur Premiere meines Newsletters wird es ein Mega-Gewinnspiel geben! Ich verlose folgende Preise:

  1. Preis: ein Email-Retreat
  2. Preis: ein 1:1 Yoga Nidra Mentoring
  3. Preis: ein Human Design Starter-Kit

Und wie immer wird bei mir natürlich keiner leer ausgehen. Deshalb hab ich mir für alle, die mitmachen werden, eine sehr schöne Überraschung ausgedacht :))) Es lohnt sich also, schon direkt bei meinem allerersten Newsletter dabei zu sein. Den verschicke ich am 07.11.2022. Da erfährst du dann, neben all den anderen spannenden Inhalten, auch alle Details, wie du die tollen Preise gewinnen kannst. Hier kannst du dich anmelden!

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Stefanie

    Jetzt bin ich gespannt! Viel Erfolg mit Deinem Newsletter!

    1. Iris

      Hallo Stefanie, danke für deine Erfolgswünsche! 🙂 Und ja, ich bin auch gespannt, hehehehe 😉

  2. Marita

    Glückwunsch zur Entscheidung, liebe Iris. Ich finde es wunderbar, dass du das Thema für mich durchdacht und recherchiert hast 😉 An der Stelle bin ich (leider) komplett intuitiv unterwegs. Ich beobachte schon, welche Newsletter ich von wem bekomme und mit welchem Inhalt und natürlich habe auch ich meine Lieblings-Newsletter, von den anderen melde ich mich ab. Und wo du es gerade erwähnst… diese täglichen „Bitte-kauf-mich-Launch-Newsletter“ gehen mir regelmässig auf den Geist und ich melde mich ab, wenn sie gerade eine große Aktion starten.

    Du gehst mir voraus, denn ich habe das Thema auch noch auf der To-do-Liste, es wird aber 2023 werden, zuerst kommt der Umbau der Website, und dann werde ich sehen. Meine Gründe für einen Newsletter sind Deinen sehr ähnlich. Es gibt einfach Inhalte, die passen nicht auf Insta, sind aber zu kurz für einen Blogbeitrag. Deshalb möchte ich einen Newsletter starten. Ich werde Deinen jetzt absichtlich nicht abonnieren (und mir die Goodies entgehen lassen), damit ich frei bin und die Erwartungen an mich selbst nicht weiter füttere. Aber es wird der Zeitpunkt kommen, da will ich Dich regelmässig in meinem Postfach haben und darauf freue ich mich jetzt schon.

    Jetzt erst mal Danke für Deine wertvollen Ausführungen (ich hätte es nicht besser in Worte fassen können) und liebe Grüße!

    Marita

    1. Iris

      liebe marita, vielen dank, ich freue mich immer sehr über deine kommentare und dein feedback! hahaha, gerne geschehen 😉 ja, ich finde es auch gut, sich mit dem newsletter die zeit zu lassen, die es braucht, bis es soweit ist, alles zu seiner zeit. manchmal kommen leichte zweifel auf, ob es nicht doch auch noch zu früh ist, aber ich hab jetzt einfach lust den ballon steigen zu lassen und zu schauen was passiert und wie es wird. ich habe viel ideen und ich vermmute mal in einem jahr oder so kann ich mehr sagen…ich freu mich auf jeden fall schon darauf, wenn du in 2023 vlt nachziehst – das wär toll ! lg und bis bald 🙂

  3. Daniela

    Liebe Iris!
    Du hast dich sehr intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Sehr spannend!
    Wie du geschrieben hast, es gibt viele wertvolle und inspirierende Newsletter und manche nerven einfach nur (wenn zu oft einfach nur Werbung gemacht wird). Natürlich, der Newsletter ist ein großartiges Marketingtool. Aber die Art und Weise ist sehr ausschlaggebend. Dein Vorhaben spricht mich an.
    Viel Freude beim Verfassen deiner Newsletter!
    Liebe Grüße, Dani

    1. Iris

      liebe daniela, ich freue mich sehr über deinen kommentar und dass du dir die zeit genommen hast, den blogbeitrag zu lesen. vielen dank! oh ja, der newsletter wird eine echte abenteuerreise! ich bin schon ganz gespannt, wie es aussieht, wenn ich am ersten geburtstag des newsletters auf ein jahr newsletterschreiben zurückblicken kann… 🙂 lg

  4. Steffi

    Hallo liebe Iris, puh, jetzt bin ich erleichtert! Da mache ich ja mit meinem Newsletter schon ziemlich viel richtig in deinen Augen. Ich habe mich zu deinem gleich mal angemeldet. LG Steffi

    1. Iris

      hey steffi, ja das kann ich bestätigen, ich erhalte ja deinen newsletter und finde ihn sehr gut! danke, dass du dich für meinen newsletter angemeldet hast! du erhältst dann heute im laufe des tages ausgabe nummer zwei – so aufregend :))) lg

Schreibe einen Kommentar